Rohstoffe

Ausgehend von der Rohbaumwolle bzw. dem Garn kontrollieren wir jeden Schritt des Weiterverarbeitungsprozesses wie Weben, Färben und Bedrucken, der direkt in unserer Firma erfolgt, äußerst sorgfältig.

Alle Stoffe werden vor dem Beginn der Produktion einer gründlichen Analyse unterzogen mit dem Ziel bereits beim Zuschnitt etwaige Mängel und unzureichende Qualität der Rohstoffe zu erkennen bzw. zu beseitigen.

Forschung und Entwicklung

Der Fachbereich Forschung und Entwicklung ist das pulsierende Herz unserer Arbeit. Linclalor investiert jährlich rund 1 Million Euro in die Planung und die Realisierung von neuen Kollektionen.

Der Forschungs- und Entwicklungsprozess beginnt immer mit der Erfassung und Verarbeitung von Ideen. Diese können spontan entstehen, im Rahmen der Forschungstätigkeiten, die direkt vom Team im Unternehmen durchgeführt werden, oder in Zusammenarbeit mit zuverlässigen Partnern mit langjähriger Tradition.

Prototypen

Insgesamt erarbeiten die beiden Forschungs- und Entwicklungszentren in Villanova und Pollenzo Bra mit 30 Mitarbeitern über 600 neue Objekte pro Saison und betreuen alle Phasen, vom Prototyp bis zur Entwicklung der Konfektionsgrößen, einschließlich der Optimierung für die Serienproduktion.

Unser Schnittmustermacher-Team ist in Untergruppen unterteilt, jede einzelne mit ganz spezifischen Fähigkeiten je nach Produkttyp.

Produktion

Nach der Freigabe gelangt der Prototyp zu unserem Team der Produktindustrialisierung, das die Aufgabe hat, die Verpackungsvorgänge maximal zu vereinfachen, um die Kosten in der Reproduktionsphase zu optimieren.

Die Produktion erfolgt in den Phasen des Zuschnitts, der Konfektionierung, der Kontrolle und des Bügelns. Alle diese Schritte finden direkt im Unternehmen statt.